Fette Eier

Das Wiener Mayonnaiseei – anno dazumal eine begehrte Vorspeise – ist heutzutage nur noch sehr schwer in Kaffeehaus-Speisekarten zu finden. Wer auf die gekochten Eier mit Mayonnaise und Salatgarnitur steht, sollte sich zu Aida, Café Prückel, Café Hummel oder Café Sperl begeben. Dort findet man den Klassiker nämlich immer noch!


Pallas Athene (c) STADTBEKANNT

Prunkgebäude

Das erste Gebäude, das nach dem neuen metrischen System gebaut wurde, war das Parlament an der Ringstraße.


Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz (c) STADTBEKANNT

Weihnachtamnestie

Seit 1946 ist es in Österreich üblich, dass zu Weihnachten ein paar Straftäter vom Bundespräsidenten begnadigt und vorzeitig aus der Haft entlassen werden.


Schnackseln wie ein echter Wiener Schönbrunn (c) STADTBEKANNT Patricia Fontanesi

Adelstitel

Das Führen von Adelstiteln ist in Österreich strafbar. Die Höchststrafe beträgt 14 Cent. Zuletzt wurde das Gesetz 2007 angewendet. Der Strafrahmen wurde jedoch nicht zur Gänze ausgeschöpft. Es wurde eine Strafe in Höhe von 10 Cent ausgesprochen.


Eislaufen (c) STADTBEKANNT

Erste Freiluftkunsteisbahn

In Hernals wurde 1909 die Kunsteisbahn Engelman eröffnet. Damals war sie weltweit die erste Freiluftkunsteisbahn. Im selben Jahr wurde Karl Schäfer, ein erfolgreicher Eiskunstläufer, nicht weit von dem Eislaufplatz geboren.


Europaplatz (c) STADTBEKANNT

Europaplatz

Über 90.000 Autos, 3.450 Straßenbahnen und 108.000 Fußgeher überqueren täglich den Europaplatz. Somit zählt dieser Platz zu den frequentiertesten Verkehrskreuzungen von Wien.



Heinrich Friedrich Füger

Heinrich Friedrich Füger, ein deutscher Maler des Klassizismus ist am 5. November 1818 in Wien gestorben. 58 Jahre später wurde eine Gasse in Mariahilf nach ihm benannt: Die Fügergasse.


Beethoven (c) STADTBEKANNT

Für Elise

Ludwig van Beethoven komponierte das Klavierwerk “Für Elise” im Pasqualati-Haus.



Helmut-Qualtinger-Hof

Helmut Qualtinger wohnte zwischen 1960 und 1976 im Helmut-Qualtinger-Hof in Döbling. Auch Johann Koplenig lebte von 1960 bis 1968 in diesem Gemeindebau.


Left Menu Icon
UNNÜTZES WISSEN