Sauwinkel

Die Gasse, welche Postgasse und Dominikanerbastei verbindet, hieß nach einem dort ansässigen Schweineschlachthaus „Im Sauwinkel”. 1862 wurde sie dann in Auwinkel umbenannt.


Zigarette (c) STADTBEKANNT

Eine Tschick, bitte

Um die Jahrhundertwende und bis weit ins 20. Jahrhundert hinein war es noch üblich, Zigaretten stückweise zu verkaufen.


Blutgasse Schild (c) STADTBEKANNT

Farbvorschriften

Bevor im Jahr 1923 alle Straßenschilder Wiens ihre charakteristische dunkelblaue Farbe erhielten, waren die Schilder weiß mit schwarzer Schrift und bezirksspezifisch gefärbten Umrandungen.


Johann-Strauss-Denkmal im Wiener Stadtpark (c) STADTBEKANNT

Pioniersendung

Die erste Sendung des ORF-Fernsehprogrammes am 1. August 1955 war weder ein Fußballmatch noch eine Kochshow: Übertragen wurde der Donauwalzer!



Viehbestand in Wien

2015 gab es in Wien 71 Rinder, 426 Schweine, 132 Schafe und 178 Ziegen, sowie 602 Tierärzte.


Franz Schubert

Franz Schubert nahm angeblich niemals seine Brille ab, auch nicht wenn er schlief.


Cafe Griensteidl (c) STADTBEKANNT

Café Griensteidl

Das Café Griensteidl in Wien war im 19. Jahrhundert wegen seiner Gäste auch als Café Größenwahn bekannt.


Johann Strauss Statue (c) STADTBEKANNT

Gar nicht textlos

Für alle, die es nicht wussten: Der Donauwalzer hat zwei singbare Texte. Der erste wurde 1867 von Josef Weyl geschrieben und behandelt heiter die Faschingszeit. Der zweite ist elegischer und und wurde gut 20 Jahre später von Franz von Gernerth verfasst.


Papstkreuz Donauturm (c) STADTBEKANNT

Papstbesuche in Wien

In der fast 2.000-jährigen Geschichte des römisch-katholischen Papsttums gab es erst fünf Papstbesuche in Wien.


UNNÜTZES WISSEN